Wie mache ich MP? 

Hier erhalten Sie demnächst informationen wie das MP mit welchen Medikamenten wie lang durchzuführen ist.  

 

Hierzu ein toller Link auf Deutsch:

 

http://mpkb.org/home/translations/german 

 

Meine Kurzfassung ist:

 

Grundsätzlich gibt Trevor die Empfehlung: täglich 4 x 40mg Olmetec (auch Votum, im Amerikanischen Raum unter dem Handelsnamen Benicar) als verschreibungspflichtiges Medikament einzunehmen. 

 

In weiteren verschiedenen Phasen werden alle 2 aber auch bestimmte Antibiotikas nur alle 8 bis 10 Tage in geringen Dosen hinzugefügt (Minocyclin, Bactrim, Clindamyzin und Azithromycin) Auch gibt es diesbezüglich verschiedene Kombinationen (finden Sie in dem o. g. Link und dann weiter unten beschrieben!!!)

Aber Achtung, eines ist ganz wichtig, Olmetec wird für die gesammte Behandlungszeit benötigt und eingenommen.

 

Die Behandlung kann je nach Erkrankung bis zu 4 Jahre dauern, in schweren Krankheitsfällen aber auch noch länger. Auch hängt es sicher davon ab, ob der oder die Patientin gut oder weniger gut mitmacht. Damit ist gemeint sich an die wichtigsten Grundregeln im MP zu halten. Zusmmengefast bedeutet es die Mega-Vitamin-D-Lieferanten zu meiden. Das sind im wesentlichen:

Sonne und die entsprechenden Nahrungsmittel wie Fisch, Pilze, Leberwurst, Eigelb und Co.

 

Denn ein wesentlicher Bestandteil der Therapie ist es den Vitamin D - Spiegel weit nach unten ab zu senken (unter 20 µg/l). So wie ich bei mir am Beginn der Erkrankung mittels eines Laborergebnisses zum Vitamin D-25-Wertes nachweisen kann, lag dieser bei ca. 25  µg/l. Und dies von ganz alleine ohne zuvor besondere Maßnahmen nach Trevor zu berücksichtigen. Dies läßt mich daraus schließen, das mein "krankes" Immunsystem bereits aus Selbstschutz schon den Wert versuchte herunter zu regeln (ist nur so eine Vermutung). 

 

Hier eine Tabelle so wie es die Schulmedizin deklariert. Achtung, bei einem gesunden Menschen mögen diese Werte richtig sein. Bei einer Th1-Erkrankung jedoch gelten andere Faktoren wie Trevor herausfand. 

Klassifizierung der Vitamin-D-Versorgung (modifiziert nach [2]):25-OH-Vitamin D [µg/l]
< 5schwerster Vitamin-D-Mangel
  5 - 10schwerer Vitamin-D-Mangel
10 - 20Vitamin-D-Mangel
20 - 30suboptimale Vitamin-D-Versorgung (relativer Mangel)
30 - 50optimaler Vitamin-D-Spiegel
50 - 70obere Norm
70 - 150überdosiert, jedoch nicht toxisch
> 150Vitamin-D-Intoxikation

 

Gruß, K. R.